Schattenbahnhof

aus DerMoba, der Wissensdatenbank für Modellbahner
Version vom 4. September 2005, 13:55 Uhr von Jan Bartels (Diskussion | Beiträge) (neuer Glossareintrag)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
    Ein Schattenbahnhof ist ein (nicht sichtbarer) Abstellbahnhof. Er dient dazu, komplette Züge abzustellen und dadurch die sichtbare Zugfolge auf der Modellbahn abwechslungsreicher zu gestalten. Schattenbahnhöfe können manuell oder automatisch gesteuert werden.

Weil Schattenbahnhöfe im allgemeinen verdeckt angeordnet sind, ist ein handwerklich sauberer Aufbau für einen sicheren Betrieb unabdingbar. Außerdem sollten alle Gleise mit Besetztmeldern ausgestattet sein, damit der Bediener weiß, in welchen Gleisen Züge stehen.

Eine besondere Form des Schattenbahnhofs ist der sogenannte "Fiddle Yard", der zum manuellen Bilden und Umstellen von Zügen genutzt werden kann. Er ist daher gut zugänglich außerhalb der landschaftlich gestalteten Anlage angeordnet.